Exzellente Qualität in der Rehabilitation

Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen.

Biokost

DE-039-Öko-Kontrollstelle
teilweise aus biologisch kontrolliertem Anbau

 

 

Das Reha-Zentrum Lübben ist wieder am BGSW-Verfahren beteiligt

Zum 01.01.2011 waren geänderte Anforderungen der gesetzlichen Unfallversicherungsträger zur Beteiligung von Rehabilitationskliniken an der BGSW (Berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung) für Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates in Kraft getreten. Unsere Klinik war jahrelang erfolgreich auf Grundlage einer BG Zulassung tätig, dennoch haben wir den Anforderungen entsprechend 2011 die personellen Voraussetzungen ergänzt.



 

Unser Reha-Zentrum Lübben ist nach erneuter Antragstellung seit 01.02.2012 wieder an der BGSW beteiligt ist. Für die BGSW von speziellen Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates / Berufskrankheiten können wir eine Kombination von Behandlungselementen, insbesondere der Physiotherapie, der physikalischen Therapie, der medizinischen Trainingstherapie, der Ergotherapie, der psychosozialen Betreuung und der Hilfsmittelversorgung und stationärer Arbeits- und Belastungserprobungen (ABE) in ortsansässigen Betrieben anbieten.

Im Rahmen der BGSW können wir in unserer Klinik komplexe stationäre Rehabilitationsmaßnahmen, z.B. Z. n. Polytrauma, bei Mehrfachverletzungen an Extremitäten und Rumpf, Handverletzungen, Komplikationen, wie Osteitis, Gliedmaßenverlust zur prothetischen Versorgung sowie BGSW bei Verletzungen von Nervenbahnen, ausgedehnten Verbrennungen, Komplikationsverläufen, insbesondere nach Fraktur mit begleitenden Weichteilschäden II. und III. Grades, Fraktur großer Röhrenknochen, Wirbelfraktur, komplexer Beckenfraktur, Fraktur großer Gelenke, Endoprothesenoperationen, operativ versorgte Knocheninfektionen, Kontraktur nach Bandverletzungen und Morbus Sudeck durchführen.

 

Orthopädie
BGSW