TiviTrain

Anleitung und Kontrolle auf der Trainingsmatte

In dem Projekt TiviTrain entwickelten Forscher aus Wirtschaft und Wissenschaft ein IT-basiertes Trainingssystem für die Durchführung von Bodenübungen auf einer mit Drucksensoren bestückten Trainingsmatte.

Folgende Fragen standen im Vordergrund:
Welche Faktoren steigern die Motivation das Training im Alltag regelmäßig und über einen längeren Zeitraum durchzuführen?
Wie genau sollten die Übungen durchgeführt werden, damit positive Effekte erzielt werden können?

Um diese Fragen beantworten zu können, suchte das Forscherteam nach motivationalen Mechanismen für eine nachhaltige Fortdauer des Trainingsprogramms sowie der Entwicklung einer Korrektheitsanalyse der ausgeführten Bewegungen.

Als eine erste Anwendung des Trainingssystems wurde gemeinsam mit den Anwendungspartnern (Reha-Zentrum Lübben, TU Berlin, GeBioM mbH) eine multimediale Rückenschule entwickelt.

In dem durchgeführten Feldtest wurde deutlich:
Je präziser die Zielformulierung (therapeutische Ausrichtung) und Adressierung der Zielgruppe ist, desto höher ist die Akzeptanz.
Die sichtbare Interaktion steigert die potentiell empfundene Selbstwirksamkeit beim Patienten.

Projektlaufzeit:
Mai 2011 – Januar 2013

Projektpartner:
Exozet Berlin GmbH
GeBioM mbH
Fraunhofer FOKUS (ehemals Fraunhofer FIRST)
TU Berlin
Reha-Zentrum Lübben